CURAVIVA Schweiz - Fachinformationen - Projekte - Sozialraumorientierung - Sozialraumorientierung in der Jugend- und Familienhilfe
Sozialraumorientierung in der Jugend- und Familienhilfe

Sozialraumorientierung in der Jugend- und Familienhilfe

Im Sinne der Sozialraumorientierung soll auch die Jugend- und Familienhilfe flexibilisiert werden und direkt in der Lebenswelt der Menschen mit Unterstützungsbedarf stattfinden. In einer bedarfsorientierten Praxis richtet sich damit die Betreuung und Begleitung auf den Bedarf und die Ressourcen der Familien aus.

Folgende Hilfen unterstützen Institutionen bei der Umsetzung eines sozialraumorientierten Ansatzes.

Downloads
Sozialraumorientierung | Informationspapier | Wirksame Lösungen in der Jugend- und Familienhilfe

Konzept der Sozialraumorientierung, Nutzen und Voraussetzungen

898 KB
Sozialraumorientierung | Werkstattbuch | Flexible Jugend- und Familienhilfe im Sozialraum

Einführung in die Thematik; Vision für sozialräumlich aufgestellte Kindertagesstätten, Schulen und offene Kinder- und Jugendarbeit; Dokumentationen; Kontakte; Praxisbeispiele

1847 KB
Sozialraumorientierung | Raster | Flexible Jugend- und Familienhilfe im Sozialraum

Sieben zentrale Postulate mit Schlüsselwörtern und Kriterien in Bezug auf sozialräumliche Unterstützungsangebote

222 KB
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln